Unterbezirksparteitag in Salzgitter

 
Foto: SPD Unterbezirk Salzgitter
 

Der SPD Unterbezirk Salzgitter traf sich zum ordentlichen Parteitag im Kleingartenverein Fortuna in Thiede. Der amtierende Bundesaußenminister Sigmar Gabriel sprach zu den Delegierten. Der Präsidiumsvorsitzende der AWO, Wilhelm Schmidt, richtete ein Grußwort an die Versammlung. Es gab Berichte des Unterbezirksvorstandes , der Ratsfraktion und der Landtagsabgeordneten Stefan Klein und Marcus Bosse.

 

Die turnusgemäßen Neuwahlen des Unterbezirksvorstandes brachten folgendes Ergebnis:

Vorsitzender: Michael Letter

Stellvertretende Vorsitzende: Manfred Garn, Muzaffer Perik

Kassierer: Dr. Sierk Fiebig

Schriftführer: Marcel Plein

Beisitzer/-innen: Rainer Armbrust, Abdulbaki Ay, Charlotte Dick, Doris Holletzek, Kai Uwe Kellmann, Laura Letter, Tim Lolies, Frank Miska, Sabine Reinecke, Lena Starke

Wir werden auch zukünftig "Miteinander für Salzgitter und die SPD" mit Herz und Verstand bei der Sache sein. 

Aus dem bisherigen Unterbezirksvorstand sind Vanessa Breitfeld und Dieter Kömpel ausgeschieden. Beiden ein herzliches Dankeschön für ihre jahrelange Tätigkeit im Unterbezirksvorstand. Wir setzen auch weiterhin auf ihr Engagement, z.B. im Ortsrat oder bei der AG 60 plus.

 

Bildergalerie mit 5 Bildern
 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.