SPD Salzgitter setzt auf Stefan Klein - 100% bei Nominierungskonferenz

 
Foto: SPD Unterbezirk Salzgitter
 

Bei der Konferenz zur Nominierung des Landtagskandidaten für den Wahlkreis 11 (Salzgitter, auch Lengede gehört dazu) wählten die Delegierten den Landtagsabgeordneten Stefan Klein mit 100 Prozent der Stimmen erneut

 
Foto: SPD Unterbezirk Salzgitter

zu ihrem Landtagskandidaten für die Wahl am 14.01.2018.

Versammlungsleiter Muzaffer Perik zeigte sich hoch erfreut. Salzgitters Unterbezirksvorsitzender Michael Letter hatte in seinem Grußwort die Verdienste Stefan Kleins als Landtagsabgeordneter seit 2008 herausgestellt und auch seine feste kommunalpolitische Verankerung gewürdigt. Der Landtagsabgeordnete Marcus Bosse stellte Stefan Kleins landespolitische Kompetenz und die gute Zusammenarbeit zwischen beiden in den Mittelpunkt seiner Rede. 

Stefan Klein selbst machte in seiner Bewerbungsrede deutlich, für welche politischen Positionen er steht und was er zukünftig für seinen Wahlkreis erreichen will. Das kam an, alle Delegierten stimmten seiner erneuten Kandidatur zu. Stefan Klein zeigte sich von diesem überragenden Vertrauensbeweis überwältigt.

Bildergalerie mit 13 Bildern
 
    Niedersachsen     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.